Dynamic DNS

Diese ständigen E-Mails um seine dynamic domain zu bestätigen (ja, ich rede von dir, no-ip.com) nerven mich zutiefst und gleichzeitig sehe ich es nicht ein 30€/Monat zu zahlen nur um auf mein Heimnetzwerk zugreifen zu können.

Da meine gesamte Server Infrastruktur sowieso schon bei Amazon läuft dachte ich mir, ich kann nun auch einfach meinen eigenen, privaten dynamic dns Dienst erstellen.

Gesagt, getan.

https://gitlab.com/poellmann-daniel/dyndns-route53

Dort habe ich den Code veröffentlicht mit dem man dies nachbauen kann. Eigentlich ganz einfach:

Ein Client prüft ständig, ob sich die IP Adresse geändert hat und falls das der Fall ist ruft er einen HTTPS Endpunkt auf. API Gateway leitet das dann an die Lambda Funktion weiter, die daraufhin eine überprüft, ob der Client authentifiziert ist und dann dementsprechend den DNS Eintrag bei Route53 ändert.